306 Kinder, ein Wald, der erobert werden möchte und drei große Zelte voller Spiel und Spaß mit täglicher Garantie auf jede Menge Action im Freien. Mittendrin sind natürlich auch gut 60 Mitarbeiter, die sich ehrenamtlich einbringen und ihrer Energie und Kreativität freien Lauf lassen. Zum insgesamt neunzehnten Mal kamen so zwei tolle Wochen im Ferienlager zustande, die das WARAPU zu einem unvergesslichen Sommer-Ferien-Erlebnis 2019 machten.

Mit spannenden Höhepunkten wie dem Geländespiel, dem Freibadtag und der Nachtwanderung wurden wir auch dieses Jahr unserem Namen WAld-Rand-Action-PUr absolut gerecht. Gern würden wir Sie für einen kurzen Moment entführen und Ihnen an dieser Stelle einen kleinen Einblick in unsere „fünfte Jahreszeit“ und die fabelhafte Warapu-Welt verschaffen.

Wegen eines kleinen wissenschaftlichen Missgeschicks von Erfinderin Tiffy Tüftel wurde das ganze Warapu zurück in die Vergangenheit versetzt. Steinzeitmenschen, Wikinger, Ritter, Hippies und Rocker waren nur einige der Gesellen, die unseren Weg kreuzten. Nur dank der großartigen Hilfe unserer WARAPU-Kinder bei vielen Spielen und der Suche nach den richtigen Artefakten, gelang es Tiffy schließlich, uns wieder zurück ins Hier und Jetzt zu schicken.

Auch als wir nächtlichen Besuch von Aliens erhielten, waren die Kinder mutig und haben eifrig viele Rätsel und Aufgaben gelöst und gemeistert. Wir waren nicht nur im Freibad oder beim Paddeln auf der Iller, sondern auch das neue Feuerwehrhaus in Biberach wurde von den Kids genau unter die Lupe genommen. Einige Gruppen kraxelten im Biberacher Kletterwald, haben mit Auszeichnung einen Kochkurs absolviert oder den Abenteuerspielplatz in Biberach unsicher gemacht.

Bei aller Action gab es in unseren Wahlgruppen von Papier bis Holz über Schnur und Nagel auch jede Menge Material zu verbasteln. Eifrig wurden im Wald Lager aus Stöcken und herabgefallenen Ästen errichtet um in den geschaffenen Mini-Festungen die selbst gemalten Gruppenfahnen grölend zu schwingen. Nebenbei wurde im WARA-Wald reger Handel mit Lehm und „Moggla“ betrieben und anschließend fleißig mit den erworbenen Gütern getöpfert.

Dank unserem fleißigen Küchenteam, einer hervorragenden Organisation und vielen großzügigen Spendern hat es uns im WARAPU an Nichts gefehlt. Besonderen Dank gilt dem Sportverein Laupertshausen, der Gemeinde Maselheim, der Bäckerei Keck, der Metzgerei Koch sowie der EnBW.

Eindrücke und Bilder von den zwei aufregenden Wochen sind auf unserer Facebook-Seite und unserer Homepage www.warapu.de zu finden.

Wir freuen uns über zahlreiche Kinderanmeldungen, viel Action und Spaß im Jubiläumsjahr 2020!

© 2019 Sportverein Laupertshausen e.V. Alle Rechte vorbehalten.